Helmut Linzbichlers Laufsommer in den USA

Helmut Linzbichler

Sechs Rennen - fünf Stockerlplätze, darunter 2 Siege lautete die erfreuliche Bilanz von Helmut Linzbichler bei seiner Laufserie durch die USA.

Los ging es gleich nach Ankunft am 24. Juli mit einem 10km Rennen auf rund 1800m Seehöhe in Colorado Springs, wo Helmut in 1:07:33 auf Rang 3 ins Ziel kam. Eine Woche später brachte der Berglauf in Vail mit Start auf 2500m und das Ziel in 3200m bei 7.4km Laufstrecke, der „Berry Picker“, eine rangmäßige Verbesserung. Die Zeit von 1:31:46 reichte für Rang 2. Beim 20km Traillauf ohne Altersklasseneinteilung in einem State Park nahe Evergreen, war Helmut der mit 15 Jahren Abstand älteste Teilnehmer. Ziel konnte somit nur sein, nicht als Letzter ins Ziel zu laufen. Mit 3:06:20 gelang ihm dieses Vorhaben.

Am 14. Und 15. August folgten 2 Rennen hintereinander als Abschlusstest für den legendären Pikes Peak Berglauf.

Am 14. August gab es beim Halbmarathon Frisco auf gut 2850m Seehöhe den Sieg in der AK 70 mit der guten Zeit von 3:04:05. Tags darauf folgte ein vierter Platz beim 10km Lauf in Leadville auf 3000m. Mit der großen Belastung vom Vortag eine erfreuliche Platzierung.

Einen hervorragenden Abschluss bildete der „Pikes Peak Ascent“, der Berglauf in den USA schlechthin. Der Start ist in Manitou Springs auf 1950m, das Ziel befindet sich auf dem Gipfel in 4302m, die Streckenlänge beträgt 21.4 km. Helmut war der älteste Teilnehmer im Feld und einer von 4 Startern in der AK 70. Mit einer Zeit von 5:31:25 gewann er seine Klasse mit fast 15 Minuten Vorsprung auf den Zweiten und feierte so einen Sieg beim wichtigsten Rennen seiner Laufserie.

  • KAPFENBERG Logo 4c NEU
  • logo ma.ma 2020 klein
  • ksv-gesamt-web
  • logo-askoe
  • NWMKapfenbergLogo

Copyright © 2013 steiermarketing.com